Abschnittsübung Rinn

Am 23.10.2021 fand eine Abschnittsübung des Abschnittes Lans in Rinn statt. 8 Mann unserer Wehr rückten mit unserem TLF zur Übung aus.

Aufgrund der bestehenden Covid-19 Situation wurde auf eine große Gesamtübung verzichtet und mehrere kleine Gruppenübungen im Stationsbetrieb durchgeführt.


Station 1:

Bei der ersten Station des Tages wurden wir zu einem Brandgeschehen in einer Kirche alarmiert. Noch auf Anfahrt rüstete sich unser ATS-Trupp im Fahrzeug aus.

Bei Eintreffen musste kein Innenangriff durchgeführt werden, deshalb wurde ein Regelangriff mittels 2 C-Strahlrohen aufgebaut. Des weiteren wurde eine unabhängige Wasserspeisung mittels Hydrant und mehreren B-Schläuchen hergestellt.


Station 2:

Hier wurde uns auf Anfahrt ein Brandereignis in einem Bauernhof gemeldet. Nach Eintreffen konnte vom Einsatzleiter ein Brand mit Rauchentwicklung sowie eine vermisste Person im Keller festgestellt werden. Durch den bereits ausgerüsteten ATS Trupp wurde mittels HD Rohr ein Löschangriff im Innenraum durchgeführt. Des weiteren konnte die vermisste Person mittels Bergetuch und Wärmebildkamera geborgen werden. Die andere Mannschaft baute eine Wasserversorgung auf und startete einen Löschangriff mittels C-Rohr von außen.


Station 3:

Bei der dritten Station wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit unklarer Lage alarmiert. Bei Eintreffen konnte ein Fahrzeug festgestellt werden, welches ungesichert auf einer Mauer hing. Eine Person befand sich nicht verletzt im Fahrzeug, eine weitere war durch mehrere Betonteile eingeklemmt und verletzt.

2 Personen unserer Mannschaft begannen sofort mit der Betreuung der verletzten sowie der unverletzten Person im Fahrzeug.

Die weitere Mannschaft teilte sich in zwei Gruppen. Das Fahrzeug wurde mit Keilen und Schlingen, welche wir am TLF fixierten gesichert, die Person aus dem Fahrzeug befreit.


Des weiteren wurde die eingeklemmte Person mit Hebekissen befreit und betreut.


Nach Abschluss der letzten Station fanden sich alle Übungsteilnehmer im Gerätehaus Rinn zu einer Jause ein, vielen Dank an dieser Stelle für die Organisation und die Gastfreundschaft an die FF-Rinn!




35 Ansichten